menudrop
Iffland Wischnewski Rechtsanwälte

Heimvertragsrecht / Forderungsmanagement

Der Heimvertrag bestimmt darüber, welche Entgelte für welche Leistungen über welche Zeiträume berechnet werden können. Mit dem Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) sind die bürokratischen Anforderungen deutlich gestiegen. Gleichermaßen konfliktträchtig wie fehleranfällig sind Entgelterhöhungen sowie die Vertragsbeendigung, ob bei Zahlungsverzug oder bei nicht hinnehmbarem Verhalten. Rechtssichere und in der Praxis gut zu handhabende Gestaltungen sind möglich.

Ob eine Einrichtung wirtschaftlich ist, hängt nicht zuletzt vom Forderungsmanagement ab. Frühzeitiges und entschlossenes Handeln auf solider rechtlicher Basis sichert notwendige Erträge und vermeidet Kosten. Auch hier sind profunde Kenntnisse des Sozial(hilfe)rechts unverzichtbar.

Wir bieten Ihnen …

  • Vertragsgestaltung
    Heimvertrag = Wohn- und Betreuungsvertrag
    Vorvertragliche Informationen und Leistungsanpassungsausschlüsse
  • Entgeltänderungen
    Umsetzung der Entgeltanpassung bei höherem Pflegegrad
    Entgelterhöhung (Pflegesatz, Investitionskosten)
  • Vertragsbeendigung
    Kündigung wegen Zahlungsverzugs
    verhaltensbedingte Kündigung
  • Forderungsmanagement
    Beitreibung rückständiger Heimentgelte
    Durchsetzung der Ansprüche auch gegenüber Erben
    Kostenübernahme durch Sozialhilfeträger
    Schulungen für Verwaltung und Buchhaltung
menudrop